Home » Aktuelle Informationen

Archiv der Kategorie: Aktuelle Informationen

Staatliche Regelschule „Lorenz Kellner“

Lindenallee 23
Heilbad Heiligenstadt 37308

Tel.: 03606 / 612410
Fax: 03606 / 619535

Mail: sekretariat@regelschule1-heiligenstadt.de

16.04.2021 Schließung der Schulen ab 19.04.2021

Staatliche Regelschule „Lorenz Kellner“ Heiligenstadt 16.04.2021

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

im Amtsblatt für den Landkreis Eichsfeld vom 16.04.2021 wurde die Schließung der Schulen ab dem 19.04.2021 bekanntgegeben .

Ausgenommen von der Schließung sind:

die Abschlussklassen 9a, 10a und 10b

die Notbetreuung (für die Klassenstufen 5 und 6)

die Unterstützungsstunden ( Plan , der vor den Osterferien gültig war)

Alle weiteren Klassen erhalten Distanzunterricht. Das Sekretariat ist Montag bis Freitag von 7.15 Uhr bis 14.00 Uhr besetzt. Für die Beantwortung auftretender Fragen stehen wir gern zur Verfügung

Mit freundlichen Grüßen

Ellen Backhaus

Schulleiterin

07.04.2021 Elternbrief des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport – Corona Selbsttests an Thüringer Schulen

Download (PDF, 349KB)

06.04.2021 Teststrategie ab April 2021 an Thüringer Schulen

Staatliche Regelschule „Lorenz Kellner“ Heilbad Heiligenstadt

An die Sorgeberechtigten von Schülerinnen
und Schüler ab der Klassenstufe 5


sowie die volljährigen
Schülerinnen und Schüler


Freiwillige Testungen von Schülerinnen und Schülern ab der Klassenstufe 5


Sehr geehrte Sorgeberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,


das anhaltende Infektionsgeschehen in Thüringen hat Auswirkungen auf den Schulbetrieb und stellt alle an Schulen Beteiligten weiterhin vor große Herausforderungen. Unser oberstes Ziel ist es, allen Schülerinnen und Schülern aller Klassenstufen ab April 2021 einen möglichst sicheren Präsenzunterricht anbieten zu können.
Ich freue mich daher, mitteilen zu können, dass eine Umstellung und Erweiterung der bisherigen Teststrategie an Thüringer Schulen erfolgt: Ab April 2021 haben alle Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 5 die Möglichkeit, freiwillig an wöchentlich zwei Selbsttestungen zum Ausschluss einer Covid-19-Infektion in der Schule teilzunehmen.

Welcher Test wird angewendet?
In den weiterführenden Thüringer Schulen (ab der Klassenstufe 5) kommt der SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test der Firma Roche Diagnostics Deutschland GmbH zum Einsatz. Dieser Test besitzt eine Zulassung als Antigentest zur Eigenanwendung (im Folgenden Selbsttest genannt) durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. Der Selbsttest ist einfach in der Handhabung und gibt bereits nach ca. 15 Minuten einen Aufschluss darüber, ob eine Person zum Zeitpunkt der Testung infektiös ist. Die Probennahme erfolgt eigenständig über einen Abstrich im vorderen Nasenbereich.


In Vorbereitung der Selbsttestungen bitte ich darum, dass folgendes Video zur Testdurchführung angesehen wird:
https://www.roche.de/patienten-betroffene/informationen-zu-krankheiten/covid-19/sars-cov-2-
rapid-antigen-test-patienten-n/

QR-Code:

Ist die Testung verpflichtend?
Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist nicht abhängig von der Teilnahme der Schülerinnen und Schüler an der freiwilligen Selbsttestung in der Schule.

Durch die Eltern bzw. volljährige Schülerinnen und Schüler ist eine Widersprucherklärung abzugeben, wenn an der Durchführung der Selbsttestung in der Schule keine Teilnahme erfolgen soll. Die Widerspruchserklärung ist diesem Informationsschreiben beigefügt und unter https://bildung.thueringen.de/ministerium/coronavirus/schule#faq abrufbar. Die/der volljährige Schüler/in bzw. die Eltern/Sorgeberechtigten tragen die Verantwortung dafür, dass die Widerspruchserklärung die Schule rechtzeitig erreicht (Zugang).
Liegt der Schule die Widerspruchserklärung vor, wird der Schülerin/dem Schüler kein Selbsttest ausgehändigt. Sie/er nimmt an der Selbsttestung in der Schule nicht teilt.
Sie können die Widerspruchserklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft rückgängig ma-
chen.

Wie ist die Testung von Schülerinnen und Schülern organisiert?
Die Selbsttestungen finden an zwei festgelegten Wochentagen in der ersten Unterrichtsstunde im Klassenraum für alle Schülerinnen und Schülern statt, für die kein Widerspruch vorliegt. Die Terminfestlegung trifft die Schulleitung.
Vor der allerersten Selbsttestung erfolgt einmalig eine aktenkundige Belehrung zur Selbsttestung durch die Aufsichtsperson, vor den Folgeselbsttestungen jeweils eine mündliche. Inhalt der Belehrung sind:

  • Sofern die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung besteht darf diese für den Zeitraum der Probenentnahme abgenommen werden. Sie ist im Anschluss unverzüglich und ohne Aufforderung wieder aufzusetzen.
  • Die Durchführung des Covid-19-Selbsttests erfolgt eigenständig und unter pädagogischer Aufsicht. Eine Hilfestellung durch das pädagogische Personal bei der Selbsttestung erfolgt nicht.
  • Die benutzten Selbsttests sind entsprechend der Anweisungen des pädagogischen Personals zu entsorgen.
  • Covid-19 ist gemäß Infektionsschutzgesetz eine meldepflichtige Erkrankung. Ein positives Testergebnis muss gemeldet werden.
  • Sollte es durch die Covid-19-Selbsttestung zu einer Selbstverletzung kommen, ist die Aufsichtsperson unmittelbar zu informieren. Alle Schülerinnen und Schüler sind während der Selbsttestung in der Schule gesetzlich unfallversichert.
  • Die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln behalten ihre Gültigkeit.
    Den Selbsttest erhalten die Schülerinnen und Schüler vom pädagogischen Personal, welches die Testung beaufsichtigt und dokumentiert.
    Hinweis zur Testdurchführung für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf: Schülerinnen und Schülern, die nicht in der Lage sind, den Selbsttest eigenständig durchzuführen, können den Test im häuslichen Umfeld durchführen. Die Schule stellt den Sorgeberechtigten den Selbsttest auf Wunsch zur Verfügung. Die Sorgeberechtigten informieren die Schulleitung umgehend über das Ergebnis.

Wie wird mit einem positiven Ergebnis eines Selbsttests verfahren?
Ein positives Ergebnis eines Selbsttests ist nicht in jedem Fall mit einem positiven Befund einer Covid-19-Infektion gleichzusetzen. Es stellt allerdings einen begründeten Verdachtsfall dar.
Die Schulleitung ist daher verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt unverzüglich über das positive Ergebnis einer Selbsttestung in der Schule zu informieren.

Positiv durch einen Selbsttest getestete Schülerinnen und Schüler müssen sich ab Bekanntwerden des Testergebnisses in Isolation begeben. Bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern benachrichtigt die Schulleitung umgehend die Sorgeberechtigten zur erforderlichen Abholung.
Für die übrigen Schülerinnen und Schüler der Lerngruppe in der ein positiver Testergebnis aufgetreten ist, gilt: Sie bleiben im Unterricht. Sie gelten als Kontaktperson, sollte das positive Testergebnis beispielsweise durch einen PCR-Test bestätigt werden. Die Veranlassung eines bestätigenden Tests sowie von weiteren Schritten für die Lerngruppe obliegt ausschließlich dem Gesundheitsamt.

Wie erfolgt die Entsorgung benutzter Tests?
Der benutzte Test wird in der Schule entsprechend der Vorgaben entsorgt.

Werden individuelle Bescheinigungen zu Testungen in der Schule ausgestellt?
Die Schule kann derzeit keine individuellen Bescheinigungen zu den durchgeführten Selbsttestungen und deren Ergebnis ausstellen.

Sonstige Informationen
Die Durchführung der Schnelltestungen in der Schule befreit nicht von den gültigen Abstands- und Hygieneregeln. Diese behalten weiterhin ihre Gültigkeit im Schulalltag.


Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Mit freundlichen Grüßen

Ellen Backhaus
Schulleiterin

Download:
Widerspruchserklärung und Merkblatt zur Erhebung personenbezogener Daten

Unterstützungsbedarf Jahrgänge 7 – 9R

Unterstützungsbedarf Jahrgänge 7 – 9R

TagUhrzeitGruppeRaumBetreuung
Montag + Donnerstag7.45 – 12.00Klassenstufe 7 Gruppe 1102Herr Anhalt
Dienstag + Freitag7.45 – 12.00Klassenstufe 7 Gruppe 2102Herr Anhalt
Montag7.45 – 10.30  Klassenstufe 8b + 8c206Herr Busse
Donnerstag7.45 – 12.05Klassenstufe 8b + 8c206Herr Busse
Dienstag7.45 – 12.05Klassenstufe 9 + 8a206Herr Busse
Freitag7.45 – 11.20Klassenstufe 9 + 8a206Herr Busse
Alle Schülerinnen und Schüler melden sich im Sekretariat an!

11.02.2021 Teilnahme am PoC-Antigen-Test

Teilnahme am PoC-Antigen-Test für die Abschlussklassen und die SchülerInnen im besonderen Unterstützungsbedarf ab Klassenstufe 7

Ab kommender Woche werden neben den Abschlussklassen auch die SchülerInnen im besonderen Unterstützungsbedarf durch die Arztpraxis Dr. Schulz im Raum 216 der Schule getestet. Da sich damit die Anzahl der Tests erhöht, haben wir einen 2. Testtermin organisiert. Bitte beachtet die den einzelnen Gruppen zugeordneten Tage und Zeiten und bringt alle notwendigen Unterlagen mit.

Testtermin: Montags    (15.02. und folgend)

UhrzeitGruppe im PräsensunterrichtWartebereich
12.00 UhrLehrerInnen (Mo oder Do) 
12.20 UhrKlassenstufe 8b + 8c206
12.20 UhrKlassenstufe 7 Gruppe 1213
12.25 UhrKlassenstufe 9 + 8a206
12.25 UhrKlassenstufe 7 Gruppe 2213
12.30 Uhr9a-A, 9a-B205 , 208

Testtermin: Donnerstags            (18.02. und folgend)

UhrzeitGruppeWartebereich
12.00 UhrLehrerInnen (Mo oder Do) 
12.20 Uhr10b-A, 10a-B203, 204
13.00 Uhr10a-A, 10b-B216, 202

Mitzubringen sind folgende Unterlagen:

Es ist auf die strenge Einhaltung der Hygieneregeln zu achten. Zum Schutz sind das Tragen der vorgeschriebenen Mund-Nasen-Bedeckung und die Einhaltung des Mindestabstands erforderlich.

01.02.2021 Anmeldung an der Staatlichen Regelschule “Lorenz Kellner” Heiligenstadt

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

die Anmeldewoche ist vom 01.03. bis 05.03.2021.

Weitere Informationen zur Anmeldung finden sie unter Anmeldung für die zukünftigen 5. Klassen an der Staatlichen Regelschule “Lorenz Kellner” Heiligenstadt

28.01.2021 Notbetreuung, Unterricht in den Abschlussklassen, Teilnahme am PoC-Antigen-Test für Abschlussklassen und Förderung von Schülern mit besonderem Unterstützungsbedarf

Heilbad Heiligenstadt, 28.01.2021

Notbetreuung, Unterricht in den Abschlussklassen, Teilnahme am PoC-Antigen-Test für Abschlussklassen und Förderung von Schülern mit besonderem Unterstützungsbedarf

Notbetreuung

Sehr geehrte Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

die Notbetreuung für die Klassenstufen 5 und 6 findet nach wie vor täglich von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr statt. Die Teilnahme am Mittagessen um 12.00 Uhr ist nach Anmeldung möglich.

Es ist auf die strenge Einhaltung der Hygieneregeln zu achten. Zum Schutz ist das Tragen der Mund- Nasen-Bedeckung während des gesamten Schultages erforderlich. In regelmäßigen Abständen wird eine Pause von der Verwendung der Mund-Nasen-Bedeckung gemacht. Alle weiteren Informationen zum Infektionsschutz erhalten die Schüler am Montag.

Unterricht in den Abschlussklassen 9a, 10a und 10b

Sehr geehrte Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

wir beginnen nach den Winterferien am 01.02.2021 mit dem Präsenzunterricht in den Abschlussklassen zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen.

Die Klassen 9a, 10a und 10b werden in den bekannten Gruppen unterrichtet. Jede Gruppe erhält pro Woche zur Prüfungsvorbereitung:

9a 3h Deutsch, 4h Mathematik, 2h Geschichte, 1h Zusatz

10a 3h Deutsch, 4h Mathematik, 3h Englisch, 1h Klassenleitung, 1h Zusatz

10b 3h Deutsch, 4h Mathematik, 3h Englisch, 1h Klassenleitung, 1h Zusatz

Die Klassenleitungs- und Zusatzstunden werden u. a. zur Erbringung von Leistungsnachweisen genutzt.

Projektarbeitskonsultationen sind nach wie vor in der Schule möglich. Die Termine sind im Sekretariat anzumelden.

Es ist auf die strenge Einhaltung der Hygieneregeln zu achten. Zum Schutz sind das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung und die Einhaltung des Mindestabstands erforderlich. In regelmäßigen Abständen wird eine Pause von der Verwendung der Mund-Nasen-Bedeckung gemacht. Alle weiteren Informationen zum Infektionsschutz erhalten die Schüler in der ersten Präsenzstunde.

Teilnahme am PoC-Antigen-Test für die Abschlussklassen

Am Montag, dem 01.02.2021 werden die Schnelltests (PoC-Antigen-Tests) durch die Arztpraxis Dr. Schulz im Raum 216 der Schule durchgeführt:

Für die Klasse 9a: ab 12.15 Uhr Wartebereich: Räume 102 und 107

Für die Klasse 10a: ab 12.45 Uhr Wartebereich: Räume 203 und 204

Für die Klasse 10b: ab 13.15 Uhr Wartebereich: Räume 110 und 111

Die Wartebereiche sind verbindlich.

Ich gehe davon aus, dass diese Testmöglichkeit in Anspruch genommen wird, weil damit die Sicherheit des eingeschränkten Präsenzunterrichts für die Abschlussklassen erhöht wird.

Die folgenden Unterlagen sind zum Test mitzubringen:

Berechtigungsschein (Download Einwilligungserklärung zur Teilnahme an einem PoC-Antigen-Test zum Ausschluss einer COVID-19-Infektion)

Einwilligung Datenschutz (Download Merkblatt zur Erhebung personenbezogener Daten)

Es ist auf die strenge Einhaltung der Hygieneregeln zu achten. Zum Schutz sind das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung und die Einhaltung des Mindestabstands erforderlich.

Förderung von Schülern mit besonderem Unterstützungsbedarf

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

durch die KlassenlehrerInnen werden Sie informiert, wenn ihr Kind für den besonderen Unterstützungsbedarf an unserer Schule vorgesehen ist. Die Betreuungszeiten sind auf der Homepage veröffentlicht. Bei auftretenden Fragen wenden Sie sich bitte an die Klassenleitung oder an das Sekretariat der Schule.

Herzliche Grüße

Ellen Backhaus

Schulleiterin

20.01.2021 Belehrung zum Videounterricht

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler der Lorenz-Kellner-Regelschule,
hiermit informieren wir über die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) bezüglich des Videounterrichtes und bitten um Einhaltung.
Bild- und Tonaufzeichnungen des Unterrichts oder sonstiger verbindlicher Schulveranstaltungen bedürfen der ausdrücklichen Einwilligung der betroffenen Personen. Die Einwilligung muss freiwillig erteilt werden. Den betroffenen Personen dürfen keine Nachteile entstehen, wenn sie eine Einwilligung nicht erteilen.
Der Klassenraum – ob virtuell oder nicht – ist ein geschützter Raum. Wer ohne die ausdrückliche Zustimmung Screenshots, Video- und Audioaufzeichnungen oder ähnliches anfertigt oder verbreitet, macht sich nach § 201a Strafgesetzbuch (StGB) strafbar.
Senden Sie bitte als Kenntnisnahme eine E-Mail an sekretariat@regelschule1-heiligenstadt.de mit folgendem Text:
Betreff: Name des Schülers, Klasse, Kenntnisnahme der Datenschutzbelehrung zum Videounterricht
Wir bestätigen, dass wir die Belehrung zur Datenschutzgrundverordnung bezüglich des Videounterrichts zur Kenntnis genommen haben und einhalten.


Name des Kindes: _________________________________          Klasse: _____


____________________________________________________          ___________
Unterschrift eines Sorgeberechtigten und Unterschrift des Kindes          Datum

12.01.2021 Unterricht in den Abschlussklassen 9a, 10a und 10b und Abgabetermin der Projektarbeiten

Staatliche Regelschule „Lorenz Kellner“ Heiligenstadt 12.01.2021

Unterricht in den Abschlussklassen 9a, 10a und 10b und Abgabetermin der Projektarbeiten

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a, 10a und 10b,

obwohl uns der Präsenzunterricht in den Abschlussklassen besonders am Herzen liegt, haben wir uns in der gestrigen Lehrer-Dienstberatung darüber verständigt, frühestens am 18.01.2021 mit dem Vor-Ort-Unterricht zu beginnen. Ausschlaggebend waren die hohe Inzidenz im Eichsfeld von ca. 400 und die fehlenden Testmöglichkeiten (Corona-Antigen-Tests) für Schüler. Ich bin sicher, dass Sie Verständnis für unsere Entscheidung haben.

Der Abgabetermin für die Projektarbeiten wurde auf Beschluss der gestrigen Lehrerkonferenz vom 05.02.2021 auf den 19.02.2021 (neuer Zeugnistermin) verschoben.

Für Fragen und Hinweise stehen wir nach wie vor gern zur Verfügung.

Viele Grüße

Ellen Backhaus
Schulleiterin

Masernschutzimpfung

Download (PDF, 223KB)

Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development